Shift your base II

Day of Performance

27.08.2016

Franziska Windisch // Isabella Fürnkäs // Thomas Kratz //  Lotte Maiwald

Beginn: 16 Uhr

Einladung Performancetag

 

Franziska Windisch
walk with a thread

Die sound lecture walk with a thread von Franziska Windisch kreist um Begriffe wie Aufzeichnung, Wiederholung, Umkehrung. Der sich daraus ergebende "Faden" wird versetzt auf unterschiedlichen Ebenen ausgelegt und wieder zurückverfolgt: übertragen auf den Raum in Form von Position und Bewegung, übertragen auf die Zeit in Form von Komposition und Sequenzierung.

Franziska Windisch (*1983 in Memmingen, Deutschland) lebt und arbeitet in Brüssel und Köln. Seit ihrem Abschluss an der KHM im Jahr 2010 konzentriert sich ihre Arbeit sowohl auf visuelle wie auch klangorientiere Kunst, die sie im Medium der Performance, Komposition und Installation miteinander verbindet.

www.franziskawindisch.com

 

Franziska_Windisch

Franziska_Windisch



Isabella Fürnkäs
Trust (the two of us)

Ihre durch die paradoxen und dezentral organisierten Informationsstrukturen des Internets geprägte Arbeitsweise motiviert Isabella Fürnkäs´ Suche nach Verschiebungen von Kommunikationswegen. Obskure Formen der Verständigung durch den Austausch von Stimmen und Lauten und die Begegnung mit unbekannten Objekten, die eine spezifische Bedeutung generieren: Dies erzeugt irritierende Befragungen der Beschaffenheit des Materials von Wissen und Akteuren.

Isabella Fürnkäs (*1988 in Tokio, Japan) lebt und arbeitet in Düsseldorf und Berlin. Derzeit studiert sie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Andreas Gurksy und Keren Cytter und ist momentan Stipendiatin des Paris Cité des Arts Stipendium 2016.



Isabella_Fuerkaes

Isabella_Fuernkaes

Isabella_Fuernkaes

Isabella_Fuernkaes

Thomas Kratz
Colour Blind

Was Thomas Kratz in seiner Performance Colour Blind vereint, ist die Kommunikation disparater Modi einer jeweils sinnlich sich unterscheidenden Generierung von Wissen und Bedeutung. Das zusammenspielende Handeln der Akteure vermengt visuelle Zeichensysteme und stellt eine Situation her, die Momente des Alltags und der Narration miteinander konvergieren lässt. Im Medium von Schattenspielen und Gebärdensprache werden Fragen an das Aufbrechen von Rückkopplung und Wiederholung im Moment der Repräsentation gestellt.

Thomas Kratz (*1972 in Waiblingen, Deutschland) lebt und arbeitet in Berlin. Seine performative Arbeitsweise ist durch den synästhetischen Gebrauch von Malerei, Installation und menschlichen Akteuren geprägt. Die Performance "Colour Blind" wurde bisher in Graz und München gezeigt.

www.thomaskratz.de

Thomas_Kratz

Thomas_Kratz

Thomas_Kratz

Thomas_Kratz





Lotte Maiwald
Blumen zu erspielen

In ihrer Performance baut Lotte Maiwald mit malerischen und räumlichen Mitteln eine prekäre Situation auf, die im Moment des naiven Spiels ihre ergreifende Affektivität und emotionale Einbindung des Betrachters entwickelt. Was Kinder in ausgedachten Als-ob-Szenarien durch Zuweisung von Rollen und sozialen Gefügen unbekümmert praktizieren, gerät in Blumen zu erspielen in bedrängende Formen der Unvereinbarkeit und Differenz von Realität und Spiel.

Lotte Maiwald (*1988 in Hechingen nahe Tübingen, Deutschland) studiert seit 2011 an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Prof. Peter Doig. Neben ihrer Auseinandersetzung mit der Malerei beschäftigt sie auch regelmäßig das Format der Performance.


Lotte Maiwald

Lotte Maiwald

Lotte Maiwald

Lotte Maiwald

 

Plus
# Sommer_Grillen