Claus Richter

SALVE MONSTRUM

29.08. – 16.10.2015

Eröffnung: Sa, 29. August 2015, 18 Uhr
Finissage: Sa, 16. Oktober 2015, 18 Uhr


Screenings jeweils: 19:30, 20:30, 21:30 Uhr

 
Claus Richter Salve Monstrum
 
Claus Richter Salve Monstrum
 
Claus_Richter_Salve_monstrum_Videostill
 
Claus_Richter_Raumansicht_Simultanhalle
 
Claus_Richter_Salve_monstrum_Videostill_04
 
 Claus_Richter_Salve_monstrum_Videostill_05
 
edition_claus_richter
 
 
Die Simultanhalle Köln präsentiert ab dem 29.8.2015 Claus Richter´s neuen Film „Salve Monstrum“. Das ca. 20-minütige Musical, für das Richter die Musik komponiert und selbst eingesungen hat, spielt im Mikrokosmos eines Renaissance-Schlosses in dem Richter´s Obsession für Bühnen, Kostüme und obskure Figuren zu einem bitteren Spiel mit dandyesken Königen, zweifelnden Räubern und einem stets groovenden Hofstaat gerät. Richter, der in den letzten Jahren neben seinen raumgreifenden Installationen immer wieder auch Puppenspiele und Marionettenstücke inszeniert hat, wendet sich für seinen neuen Film mehr und mehr der Idee des Gesamtkunstwerks zu. Von den Kostümen über eine elektro- mechanisch animierte Eule bis hin zum Gesang und Schauspiel stammt jedes Element aus seinem oft grotesken und melancholischen Universum, in dem seine Alter-Egos spinnert, trotzig und entschlossen gegen eine ernüchternd resignative Realität ankämpfen. Gedreht wurde „Salve Monstrum“ in den historischen Räumen von Schloss Heiligenberg und den umliegenden Wäldern. Neben Claus Richter agieren der amerikanische Künstler Ryan McLaughlin, Alexander Wilhelmi und die Künstlerin Carina Brandes in schneeweissen Kostümen und den für Richter so typischen hohen Zylinderhüten in einer Welt, in der flamboyante Ausbrüche und grimmige Frustration stets nur haaresbreit nebeneinander- liegen. Die Kamera führte der Frankfurter Filmemacher Bernd Thiele. „Salve Monstrum“ wurde gefördert von Fürstenberg Zeitgenössisch.  
 
Zeitgleich zur Premiere am 29.8.2015 erscheint bei „Edition Fieber“ der Soundtrack des Films als Schallplatte in einem von Richter gestalteten Leporello-Cover. Die Simultanhalle veröffentlicht zur Ausstellung eine begleitende Publikation.
 
 

Öffnungszeiten: Sa und So, 14 - 18 Uhr
und nach Vereinbarung

 
http://www.edition-fieber.de/
http://fuerstenberg-zeitgenoessisch.com/information/kontakt/